Der besondere Vorteil von gerollten Gleitlagerbuchsen ist der geringe Platzbedarf. Insbesondere mit zunehmenden Durchmesser ist dieser Vorteil in der Konstruktion der Maschinenteile von großer Wichtigkeit.

Gleitlager werden überall dort eingesetzt, wo Gleitflächen die Bewegung von Maschinenteilen optimal ermöglichen sollen. Der besondere Vorteil von gerollten Gleitlagerbuchsen ist der geringe Platzbedarf. Insbesondere mit zunehmendem Durchmesser ist dieser Vorteil in der Konstruktion der Maschinenteile von großer Wichtigkeit. Für die Auswahl des geeigneten Lagerwerkstoffes sind exakte Angaben über das Belastungskollektiv der betreffenden Lagerstelle notwendig.

Beispiel Ladekran

Zum Beispiel wird bei der Konstruktion von Ladekränen großer Wert auf schlanke und leichte Bauweise gelegt. Gleichzeitig steigt die Anforderung, hohe Lasten bei großer Ausladung zu bewegen. Daraus resultiert, dass nur hochbelastbare Lagerwerkstoffe eingesetzt werden können. Bimetallische Gleitlager der Serie AW-800 besitzen den hochtragfähigen Stahlrücken und die guten Gleiteigenschaften des Bronzewerkstoffes. Fettschmierung muss gewährleistet sein. Deshalb sind in die Gleitfläche Schmiertaschen eingearbeitet.

Gerollte Gleitlagerbuchsen unterliegen internationalen Normen und werden nach DIN 1494 ausgeführt. Diese Buchsen werden aus 1,0 bis 2,5 mm starkem Streifenmaterial hergestellt. Die Streifen werden entsprechend dem gewünschten Durchmesser abgelängt und gerollt. Die Trennfuge verläuft bei den meisten Ausführungen parallel zur Buchsenachse. Es sind auch schräge Trennfugen und verklinkte Ausführungen möglich.

Bimetalllager der Serie AW-800 gehören zu den Bereich der wartungsarmen Gleitlager. Auch Buchsen mit Tragrücken aus verz. Stahl und einer Polyacetalharz-Laufschichte AW-20 sind wartungsarm und müssen geschmiert werden. Fettdepots in der Lauffläche verlängern die Schmierintervalle. In vielen Fällen ist eine einmalige Fettbefüllung beim Einbau ausreichend um die Lagerstelle auf Lebensdauer zu schmieren. Nachschmierungen erhöhen die Lebensdauer in jedem Fall, da frischer Schmierstoff bessere Gleiteigenschaften besitzt und Verunreinigungen aus dem Lagerbereich herausgedrückt werden.

Diese Gleitlager sind für lineare, rotierende und oszillierende Bewegungen im Mischreibungsbereich bei Schmierung mit Fett oder Öl geeignet. Sie besitzen gute Gleiteigenschaften und gutes Dämpfungsvermögen. Viele Einsatzmöglichkeiten dieser Gleitlager finden sich in landwirtschaftlichen Geräten, Baumaschinen, Seilbahnen und im Fahrzeugbau.

Gerollte Gleitlager werden in zylindrischer Form hergestellt. Viele Typen sind als Bundlager erhältlich. Weiters lassen sich aus den Werkstoffen Anlaufscheiben, Halbschalen und Sonderteile nach Kundenzeichnung herstellen.

SINTECA Einbaubeispiel Kran
SINTECA Einbaubeispiel Kran

Weitere technische Informationen zu den genannten Buchsen finden Sie hier:

Typenübersicht

Alle Gleitlager in der praktischen Typenübersicht.

Typenübersicht